Ayurvit Ayurveda Kuren

Ayurvit - Ayurveda Reisen nach Indien und Sri lankaAyurvit - Ayurveda Anwendungen in Indien und Sri lanka
AyurvedakurenSri Lanka RundreisenReiseinfosReise Service ReiseinfosWir über uns
Ayurvedakuren Ayurvit Wellnessreisen
Ayurveda Kuren in Sri lankaAyurveda in Sri Lanka
Hotel Aida
Hotel Aida II
Lawrence Hill
Lotusvilla
Muthumuni Resort
Hotel Oasis
Hotel Barberyn Reef
Hotel Barberyn Beach
Maho Kurklinik
Centauria Lake Resort
Neptune Village
Surya Lanka Hotel
Lanka Princess Hotel
Life Resort Waduwa
Ayurvedakuren in Sri Lanka
Ayurveda In IndienWellness Thailand
Tao Garden Resort
Ayurveda In IndienAyurveda Malediven
Medhupparu Resort
Ayurveda In IndienAyurveda Golfregion
Hotel Oceanic
Ayurveda In IndienAyurveda in Indien
Somatheeram
Poovar Island
Coconut Bay
Nikkis Nest
Kaddapuram Resort
Dukes Forrest Lodge
Paradisa Plantation
Aqua Serene
Travancore Heritage
Harmonia Beach
Isola Di Cocco
Kairali Resort
Krishnatheeram
Uday Samudra Hotel
Estuary Islands Resort
Ayurvedakuren buchenOnline buchen
Ayurvedahotels
Linienflüge
Condor
LTU
Mietwagen
Reiseversicherung
Stopover Dubai KuwaitStopover
Kuwait
Dubai
Ayurveda Kuren in Sri lanka
Ayurweda AnwendungenHome
 
 
Rundreisen auf Sri lanka
Somatheeram Beach Resort
Individuelle Rundreisen in Sri LankaIndividuelle Rundreisen in Sri Lanka
Individuelle Rundreisen in Sri LankaIndividuelle Rundreisen in Sri Lanka
   

Eine Rundreise durch Sri Lanka stellt immer eine entspannende Ergänzung zu Ayurvedakuren dar, denn unabhängig von der medizinischen Seite hat Sri Lanka landschaftliche Schönheiten und kulturelle "Klassiker" zu bieten, die in Südostasien ihresgleichen suchen.

 

Sri Lanka ist anders Minigruppenreise 2 - 12 Personen

Abfahrt ab Colombo Flughafen:

- Sonntags

 
Reiseverlauf:
1. Tag
Treffen am Flughafen und Fahrt nach Negombo
Negombo City Tour. Das Herz der singhalesischen Fischindustrie lockt mit Kolonialbauten und pittoresken Fischerkatamaranen vor der Küste. Besuch der Negombo-Lagune, des Fischmarktes, des holländischen Forts und der katholischen Kirche. Übernachtung im Browns Beach Hotel o.ä.
2. Tag
Frühstück und Fahrt nach Sigirya..
Sigiriya - die Himmelsfestung: Das über 200 Meter aus dem Dschungel aufragende Felsmassiv, daß als Festung diente, bietet dem Besucher einen unvergesslichen Anblick, wenn man, von der Dschungelstraße abbiegend, auf den roten Felsen schaut, der sich gegen den strahlend blauen Himmel abhebt. Diese Stätte muß noch atemberaubender gewesen sein, als der Palast die Felsenspitze krönte und die weißen Marmorwände, die ehernen Dächer und juwelenbesetzten Turmspitzen vom Sonnenlicht überflutet wurden. Die weltberühmten Sigiriya-Fresken sind von außergewöhnlicher Schönheit, es sind Darstellungen von Mädchen, Nymphen oder himmlischen Wesen, die mit Tonfarben auf die spiegelblanken Felsen gemalt wurden.Übernachtung im Royal Lotus Hotel.
3. Tag Frühstück im Royal Lotus Hotel und Fahrt nach
Polonnaruwa 2. Hauptstadt Sri Lankas, 11. Jh.
Frühstück im Royal Lotus Hotel und Fahrt nach Polonnaruwa 2. Hauptstadt Sri Lankas, 11. Jh.
Pollonaruwa liegt südöstlich von Anuradhapura, 216 km von Colombo entfernt. Sie war im Mittelalter die Hauptstadt der Insel. Nachdem Anuradhapura zu Beginn des 11. Jahrhunderts von indischen Eroberern besetzt wurde, wurde der Regierungssitz nach Polonnaruwa verlegt. Die erhaltenen Bauwerke sind Überreste aus der Regierungszeit von nur zwei Königen. Die Stadt war großzügig gestaltet. Drei konzentrische Stadtmauern wurden errichtet, und zahlreiche Parks, Gärten, Paläste, Tempel und Schreine schmückten die Stadt. Ein gut ausgebautes Kanalnetz und ein künstlicher See (Parakrama Samudra) sicherten die Wasserversorgung. Abendessen und Übernachtung im Royal Lotus Hotel.

4. Tag Frühstück im Royal Lotus Hotel und Fahrt nach Dambulla
DAMBULLA.. 20 km von Sigiriya entfernt liegt Dambulla, ein großes und freistehendes Felsmassiv. Hier befindet sich der im ersten Jahrhundert erbaute Felsentempel. In diesen Felsenhöhlen fand der König 14 Jahre lang Zuflucht, während die Hauptstadt Anuradhapura von den Indern besetzt war. Nach der Rückeroberung der Hauptstadt wurden die Höhlen zu einem herrlichen Felsentempel. Der Ausblick vom Gipfel ist atemberaubend. In über 100 m Höhe befinden sich fünf Höhlen, die in Heiligtümer verwandelt wurden. Ein 14 m langer ruhender, in Fels gehauener Buddha befindet sich in der ersten Höhle. Steingravierungen und Fresken, die das religiöse und historische Interesse wecken, sind in den Höhlen zahlreich vorhanden. Diese Fresken entstanden in der Zeit vom 15. bis zum 18. Jahrhundert. In einer der Höhlen, der größten und schönsten, stehen nicht weniger als 150 lebensgroße Statuen von Gottheiten. Zahlreiche Szenen aus dem Buddhaleben sind in leuchtenden Farben gemalt.

Weiterfahrt nach Kandy über Matale.
Die Geschichte der Stadt reicht zurück bis ins 13. Jahrhundert auf Koenig Wickramabahu und auch heute noch "atmen" Besucher Geschichte. Darüber hinaus ist der botanische Garten der Stadt sehenswert, ebenso wie der Zahntempel, der Kandy - See und der Wochenmarkt. Sri Lankas überwältigende landschaftliche und klimatische Vielfalt, dazu das reiche kulturelle Erbe, haben seit vielen Jahrhunderten Reisende aus allen Teilen der Erde angelockt. Daran hat sich heute nichts geändert; Sri Lanka bietet auf nur gut 65000 Quadratkilometern Fläche eine berauschende Fülle von Eindrücken, die die moderne Gegenwart mit der großen Tradition der Vergangenheit harmonisch vereinen. Nirgends in Sri Lanka ist der Charme des Landes so ausgeprägt wie in Kandy, der trotzigen wie auch entzückenden Bergfestung, in knapp 500 Metern Meereshöhe gelegen. Im 14. Jahrhundert zur Hauptstadt erhoben und Erbe der großen kulturellen Vergangenheit Sri Lankas, erlosch Kandys königliche Würde, als im Jahre 1815 der letzte König, Sri Wickrema Rajasinghe, von den Briten gefangen genommen wurde. Besuch der lokalen Märkte und Tempel. Übernachtung im Hilltop Hotel. Abendessen und Übernachtung.

5. Tag Frühstück im Hilltop Hotel. Anschließend Fahrt nach Nuwara Eliya.
Nuwara Eliya ist das Teezentrum des Landes.Knapp 1900 Meter über dem Meeresspiegel gelegen, erreicht man über den Ramboda-Paß bei einer Steigung von über 300 Metern auf knapp zehn Kilometern. Während der Kolonialzeit war dieser Ort eine Bergstation. Das im Herzen des Teelandes gelegene Nuwara Eliya hat sich seinen englischen Charakter erhalten. Die Häuser haben romantische Giebeldächer, die Gärten sind nach englischem Muster angelegt. Interessant sind das alte Postamt mit seiner Turmuhr und das Kriegerdenkmal. Abendessen und Übernachtung im Hilltop Hotel von Kandy.
6. Tag Frühstück im HIlltop, Fahrt nach Peradeniy/botanischer Garten..
Der botanische Garden ist eine absolute Sehenswürdigkeit, die seinerzeit von einem singhalesischen Koenig erschaffen wurde, und die größte Artenvielfalt im indisch/singhalesischen Raum darbietet. Geliebt, gehegt und gepflegt natürlich insbesondere während der britischen Kolonialzeit.

Im Nachgang Besuch des Elefantenwaisenhausen von Pinnawela. Das 1957 gegründete Elefantenwaisenhaus beherbergte einst 7 heimatlose Waisen und gilt heute als das größte Ausbildungszentrum im Hinblick auf Eingliederungsmassnahmen von Sri Lanka. Anschließend Fahrt zum gebuchten Hotel.

 
Preise / Rundreise: Sri Lanka ist anders
Leistung Dauer Code Gültigkeit p.P. EZ p.P. DZ
Rundreise 6 Tage CMBAIT0011 bis auf weiteres 498,-- € 399,-- €

Eingeschlossene Leistungen

  • Gruppenreise Beginn erster und dritter Sonntag im Monat
  • Hochsaisonzuschlag am 20.12.09 und 03.01.10
  • Übernachtungen mit Halbpension
  • deutschsprachige Reiseleitung
  • Eintrittsgelder

Änderungen des Reiseverlaufes oder aber einzelner Leistungsträger aus organisatorischen Gründen behalten wir uns vor

Preise für ein City-Package Colombo mit Tempeltour
 

Sehenswürdigkeiten

Colombo ...zählt nunmehr rund eine Million Einwohner und ist im wahrsten Sinne des Worts eine kosmopolitische Stadt, deren Strassen und Stadtbild von erstaunlicher Vielfalt geprägt ist.

Kandy ... war das letzte freie Fürstentum auf Sri Lanka. Die Historie der Stadt reicht zurück bis ins 13. Jh. auf König Wickramabahu und auch heute noch "atmen" Besucher Geschichte. Darüber hinaus ist der botanische Garten der Stadt sehenswert, ebenso wie der Zahntempel, der Kandy - See und der Wochenmarkt. Interessant ist an Kandy, daß sich hier holländische und britische Kolonialherren ein Stelldichein gegeben haben, und lange Zeit die Geschicke der Völker des Hochlandes bestimmten. In jedem Fall wird ein Besuch in Kandy angereichert durch eine Stippvisite beim Elefantenwaisenhaus von Pinnawela.

Sigiriya, Pollonaruwa, Dambulla & Annaradhapura
Eine der berühmtesten Bergfestungen Sri Lankas befindet sich auf dem Berg Sigirya. 477 a.D. wurde die Festung auf dem 200 Meter hohen Berg errichtet, der Geschichte nach vom König Kasyapa, der sich als Vatermörder vor der Rache seiner Brüder schützen wollte. Einen weniger brutalen Eindruck vermitteln dagegen die Wolkenmädchen (Felsenfresken, die man liebevoll in den Berg einließ, um eher buddhistischem Gedankengut Rechnung zu tragen).

Anuradhapura
die Stadt liegt 250 km von Colombo entfernt. Anuradhapura wurde im vierten Jahrhundert v. Chr. gegründet und war die erste Hauptstadt Sri Lankas. Der Mahavansa- Chronik (erste buddhistische Chronik) folgend wurde Anuradhapura in dieser Zeit nach einem mustergültigen städtebaulichen Konzept angelegt. Man errichtete spezielle Stadtbezirke für Bewohner bestimmter Berufszweige und Klassen. Es gab Herbergen, Spitäler, getrennte Friedhöfe für die hohen und niederen Kastenangehörigen. Die Wasserversorgung wurde durch das Anlegen von Wassertanks gewährleistet. Anuradhapura war über 600 Jahre die Hauptstadt der Insel und das politische Zentrum. Durch die inneren Kämpfe um die Thronfolge konnte Anuradhapura dem Druck der Südinder nicht mehr standhalten. Nach schweren Kämpfen mußte die Stadt schließlich endgültig aufgegeben werden. Über Anuradhapura begann sich der Dschungel auszubreiten. Durch Ausgrabungen erlebte das kulturelle und politische Zentrum der singhalesischen Könige eine Auferstehung. Die Ruinen leben weiter als stumme Zeugen einer Hochkultur im Schatten von Bäumen, in der Stille des kühlen Steins und der schützenden Klarheit des Himmels.

Dambulla
beherbergt in fünf prachtvollen Höhlentempeln unzählige Buddhafiguren und Wandmalereien, die sich mit dem Leben dem Leben Buddhas und früherer Singhalkönige beschäftigen.

Pollonaruwa ...unweit von Kandy gelegen, ist eine der ältesten Königsstädte Sri Lankas und kann mit einigen Relikten der früheren Tempel und Paläste aufwarten, die allerdings etwas phantasiebedürftig sind. Die Blütezeit Polonnaruwas läßt sich auf das 12. Jahrhundert zurückführen, die mehr oder weniger gut erhaltenen Steinhäuser und Dagobas sowie das steinerne Buch Galpotha und der Tempelbezirk Gal Vihare gelten als verehrungswürdige Heiligtümer. Noch weiter nördlich befindet sich Annaradhapura, das innerhalb von 1400 Jahren von 119 Königen regiert wurde. Die zahlreichen Tempel sollte man gesehen haben und der Sri-Maha-Bodi-Baum (unter dem mindestens Buddha seine Erleuchtung gefunden haben soll) ist ein MUß für Pilger.

Ella ... die Bergwelt von Ella ist etwas ganz Besonderes. Wasserfälle, langsamer Übergang von tropischer Vegetation in Nadelwald, ein herrliches Klima und eine liebenswerte Bevölkerung, die -bisher- noch wenig vom Tourismus "beleckt" wurde.

Galle ... kann vor allem durch seine Altstadt in Form des befestigten Hafens begeistern. Galle ist gewissermaßen ein britisch-holländisches koloniales Relikt, daß auf eindrucksvolle Art und Weise vergangene Jahrhunderte widerspiegelt.

 
Ayubowan auf Sri Lanka...
Rundreisen Sri Lanka

Rundreisen Sri Lanka Ankanban
Rundreisen Sri Lanka Ohè Yanawa
Rundreisen Sri Lanka Sri Lanka anders
Diese Seite drucken Fragen an uns
 
AyurvedahotelsAnschluss Hotels
Ayurveda Kuren
Darwins Beach Resort Cinnamon Garden
Ayurveda Reisen
Pearl Hotel Moonbeam Hotel
Ayurveda Reisen
Pearl Hotel Palm Paradise
Ayurveda Reisen
Pearl Hotel Palm Beach Hotel
Ayurveda Reisen
Pearl Hotel Galle Face Hotel
Ayurveda Kuren

AyurvedahotelsIndien
Ayurveda Reisen Ayurveda Reisen
Ayurvedahotels Rundreisen Indien
Ayurveda Reisen

 


 
Ayurvit - powered by islands and more
Postfach 45 03 26, 80903 München
Tel. 089 - 31 28 69 47, Fax 089 - 31 28 79 19
info@ayurvit.de
 
Startseite Home   nach oben nach oben
 
Zur Startseite